trier umgebung karte

Innovation und Kreativität, Klima und Ressourcenschutz am Beispiel der Energiewende oder Regional Governance der Nachhaltigkeit. Wahrzunehmen ist das zunehmende Interesse der Bürger_innen, weltweit an Gestaltungsprozessen partizipativ teilzunehmen. Stuttgart AnsprechpartnerGabriele Radeke E-Mail: Telefon: 0711/66487328 Homepage cvjm Pfalz.V. Beispielsweise zu lokale Transition-Town Initiativen oder überregionale Netzwerken wie Renn, die die Karte von morgen für Ihre Orte nutzen. 3) Die Universität Kassel sieht sich als wichtiger regionaler Akteur, der Impulse in der Region setzt. Kontakt Kurt-Schumacher-Straße Frankfurt AnsprechpartnerMonika Krocke E-Mail: Telefon: (49) 69 / Homepage NaturVision Fimfestival Kontakt Arsenalstr. Kontakt Löwengasse Frankfurt AnsprechpartnerMarlene Haas E-Mail: Telefon: (49) 69 / Homepage lugena Natur und Bildung, Elke Hochgesand Kontakt Fröbelstrasse Gießen AnsprechpartnerElke Hochgesand E-Mail: Telefon: (49) 641 / Homepage Lokale Agenda 21 Trier.V. Das Team der weltfairÄnderer kommt dabei für eine Projektwoche an eine Schule in der Erzdiözese Freiburg und schlägt drei bis vier große Zelte auf dem Schulhof auf mit vielen verschiedenen Angeboten rund um das Thema Nachhaltigkeit, fairness und soziale Gerechtigkeit. (3) Das forum1.5 legt einen starken Fokus auf die Vernetzung innerhalb der Region Oberfranken, da diese als Reallabor zur Erprobung gesellschaftlicher Transformationsprozesse dienen soll. Ludwigshafen AnsprechpartnerAngelika Hornig E-Mail: Telefon: Homepage inemaa Kontakt Rödelheimer Parkweg Frankfurt am Main AnsprechpartnerKristina Gruber E-Mail: Telefon: Homepage indes project institute structure design Kontakt ohrtstrasse fehmarn Ansprechpartnernorbert ruh E-Mail: Telefon: Homepage Immobilien Bremen AöR, Einkaufs- und Vergabezentrum der freien Hansestadt Bremen Kontakt Theodor-Heuss-Allee Bremen AnsprechpartnerInge.

Siegburg AnsprechpartnerThomas Schmitz E-Mail: Telefon: Homepage bund-Umweltzentrum Ortenau Kontakt Hauptstr. Die Vision der CAD besteht darin, Bürger_innen anhand künstlerischer Strategien eine Teilnahme und Teilhabe an der Formung des Öffentlichen und dem Umbau unserer Gesellschaft zu eröffnen, so dass diese Mitgestaltung sich für jeden zu einer Selbstverständlichkeit entwickelt und sich in den Alltag jedes Einzelnen weiter. Dazu braucht es engagierte Mitglieder, denen ihr Unternehmerdasein mehr bedeutet als Erfüllungsgehilfen übergeordneter Regularien und diffuser wie konfuser Zukunftsaussichten zu sein. Zusätzlich dazu betreibt die Gesellschaft temporäre Gastronomieeinheiten auf dem Platz. 5) BNE-Akteure, die Umwelt auch über konkrete Naturerfahrung hinaus denken.